Heute sind wir mit der U12 Mannschaft nach Nordkirchen gefahren um die Mannschaftskämpfe gegen Münster und Nordkirchen zu bestreiten. In der ersten Runde hatten wir die Spieler vom SK 32 an den Brettern. Gegen Münster war heute nichts auszurichten, nur Jannik Blume konnte seine Partie gewinnen. Lennart Joost, Joo Klose und Jonas David mussten leider ihre Partien aufgeben.

In der zweiten Runde machten uns die Gastgeber aus Nordkirchen die Sache etwas leichter. Diesmal konnten alle ihre Partien gewinnen. Mit dieser ausgeglichenen Punkteausbeute bleiben wir in der oberen Tabellenhälfte. Dies ist sicherlich der guten Personalsituation zu verdanken, es stehen zur Zeit 8 Kinder für die 4er Mannscht zur Verfügung. Eine Situation die nicht alle Vereine im Bezirk haben.
Heute sind wir mit unserer U12 Mannschaft nach Drensteinfurt gefahren um die zweite und dritte Runde in der Meisterschaft zu bestreiten. Als erstes mußten wir gegen Billerbeck spielen. Linus Wermert verlor schon nach 12 Zügen seine Partie. Kurz darauf konnte Joo Klose mit einem Sieg den Ausgleich wieder herstellen. Leider verlor Niklas Henke danach aber seine Partie und wir lagen wieder zurück. Laurenz Werschmann sicherte uns mit seinem Sieg zumindest einen Mannschaftspunkt.
Endstand: SV Türme Billerbeck - ASV Senden 2:2


Die dritte Runde musste wird gegen die Gastgeber aus Drensteinfurt bestreiten, hier wurde es deutlich schwieriger für uns. Schnell hatten wir an fast allen Brettern einen Nachteil und so verwunderte es nicht das Niklas Henke, Joo Klose und Laurenz Werschmann ihre Partien aufgeben mussten. Nur Linus Wermert konnte für uns einen Ehrenpunkt erzielen. 
Endstand: ASV Senden - SF Drensteinfurt 1:3

Noch sind wir auf den ersten Tabellenplatz haben aber schon ein Spiel mehr gespielt. Bleibt abzuwarten wie die anderen Ihre ausstehenden Spiele bestreiten und wir danach stehen.
1. Runde U12 Mannschaftsmeisterschaft ASV Senden - SF Telgte 4:0

Heute hatten wir, zum Beginn der U12 Mannschaftsmeisterschaft, die Schachfreunde aus Telgte zu Gast. Da es für alle Kinder die zweite Saison ist, waren sie viel entspannter als noch im letzten Jahr zu beginn der Meisterschaft. Leider kamen die Gäste nur mit drei Spieler angereist so dass Laurenz Werschmann seine Partie kampflos gewann. Doch dieses Geschenk war gar nicht notwendig, alle spielten eine sehr konzentrierte Partie und hatten schnell Vorteil in Material und Stellung. In nur 14 Zügen setzte Niklas Henke seinen Gegner Schachmatt. Und auch Jannik Blume hatte keine Problem und erkämpfte sich fast mit jedem Zug einen Vorteil. Dies krönte er im 30 Zug ebenfalls mit einem Schachmatt. Nur etwas länger brauchte Lennart Joost, er trieb den König seines Gegner aus der Deckung ins Zentrum des Geschehens und setzte ihn dort im 32 Zug Schachmatt.